HOGAR DE NIÑOS „VALLE FELIZ“

SANTO DOMINGO DE LOS TSÁCHILAS / ECUADOR

Valle Feliz Kinderheim –      
    Zuflucht für Kinder in
Not


Das Kinderheim Valle Feliz am Rande der Grossstadt Santo Domingo de los Tsáchilas wurde am 21. September 1990 von der deutschen Ordensschwester M. Claudia Fischer mit Hilfe des Bischofs Emilio Stehle gegründet. In vier Häusern leben heute bis zu fünfzig Mädchen im Alter von 2-15 Jahren. Sie sind Halb- oder Vollwaisen oder kommen aus zerrütteten Familienverhältnissen.

1998 wurde direkt neben dem Kinderheim ein Jugendhaus in Betrieb genommen. Dank der Unterstützung des Ehepaares Sarbach-Domig  aus der Schweiz und den Spenden von der Oberwalliser Bevölkerung konnte das Jugendhaus Casa Maria Magdalena gebaut werden.

Das Kinderheim Valle Feliz möchte Waisenkindern und aus zerstörten Familienverhältnissen kommenden Kindern ein neues Zuhause bieten. Valle Feliz ist ein Zufluchtsort, in dem sie sich wohlfühlen können und seelisch und körperlich allmählich gesunden. Sie werden im christlichen Glauben gestärkt und sollen sich körperlich, psychisch und sozial positiv entfalten können.

Die Wiedereingliederung in familiäre Strukturen ist das Hauptziel der Vereinigung. Durch Kontaktaufnahme mit den Herkunftsfamilien bemühen wir uns um die Aufrechterhaltung der leiblichen Bindungen. Wenn dies misslingt, versuchen wir die Kinder bei Verwandten oder Pflegefamilien unterzubringen, die sich um ein verwahrlostes Kind kümmern können und auch wollen. Oft ist dies sehr schwierig. Die leiblichen Eltern verweigern häufig ihre Einwilligung zur Adoption oder zur Integration in eine Pflegefamilie. Es benötigt sehr viel Zeit und Geduld, geeignete Pflegefamilien zu finden. Das soziale Umfeld muss stimmen, und die emotionalen und seelischen Bedürfnisse des Kindes müssen berücksichtigt werden